Kultur- und Heimatverein Wittgensdorf e.V.

Erste Hälfte 20.tes Jahrhundert 1902 – 1945

  • 1902 Bau der Chemnitztalbahn. Bau der Transformatorenhäuser bis 1908.
  • 1903 in Wittgensdorf werden 5.555 Einwohner, 28 Vereine und 43 Firmen gezählt.
  • 1905 entstehen folgende Siedlungen: Kolonie Häberle, Genossenschafts-Wohnhäuser an der Burgstädter Straße, Kleinsiedlung im Ziegeleigelände u.a.
  • 1914 – 1918 Erster Weltkrieg: 16 gefallene, 16 Personen für tot erklärt.
  • 1918 Genehmigung zum Bau des Wasserwerkes und der Ortswasserleitung.
  • 1919 Gasversorgung.
  • 1921 Die Gemeinde läßt Notgeld drucken.
  • 1922 Volksbegehren. Enteignung des Fürstenvermögens in den Folgejahren.
  • 1939 – 1945 Zweiter Weltkrieg. 179 gefallene, 82 Personen für tot erklärt.
  • 1945 14. April Die Amerikaner nehmen den Ort in Besitz. 29. Juni Wittgensdorf gehört zur sowjetischen Besatzungszone.